Leonberg / Gott kennt Dich mit Namen

Es lagen schon beeindruckende Begegnungen hinter uns. Dann, da vorne, 6 junge Erwachsene. Wenn jemand rote Schuhe hätte, das wär doch toll (…rote Schuhe hatten wir auf der Karte). Wir gehen trotzdem hin. „Entschuldigung, wenn ich so frage, haben Sie zufällig zu Hause ein Paar rote Schuhe?“ Nein, hatte sie nicht, aber nun sahen wir, dass einer in der Gruppe eine blau verspiegelte Sonnenbrille hatte, das passte. Wir erzählten von Jesus, wie sehr er sie alle, jeden Einzelnen, liebt. Zuerst war Zurückhaltung aber dann gingen die Herzenstüren auf. Der Reihe nach haben wir für jeden Einzelnen ziemlich tiefgehend gebetet. Jeder hat gerne das Kärtchen mit dem Übergabegebet genommen. Ich dachte, wir sind durch. Aber da hat sich noch ein junger Mann etwas abseits gestellt, fast hätten wir Ihn vergessen. Nein, das kann nicht sein. „…das gleiche gilt für Dich genauso. Gott vergisst keinen. Er kennt Dich, er kennt Dich mit Namen!“ Ein stilles Sekundengebet: Herr Jesus, ich wünsch mir so, dass sein Name auf unserer Karte steht. „Wie heißt Du denn?“ „Niklas“ (Name geändert). Angela begeistert: „Hier, schau, das steht auf meiner Schatzkarte, Gott kennt Dich wirklich mit Namen, Du bist ihm unendlich kostbar“ Die Gegenwart Gottes war spürbar…

Es war ein besonderer Tag in Leonberg. Das Evangelische Jugendwerk hatte zu einem networkRegional-Tag eingeladen. Dabei waren verschiedene outreach-Angebote geplant, u.a. auch Schatzsuche. 6 Leute wollten Schatzsuche kennenlernen. Endlich konnten wir wieder in 3er-Teams und Erstschatzsuchern losgehen. Es hat einfach richtig Spaß gemacht. Jedes Team hatte Leichtigkeit in den Begegnungen erlebt, die Herzenstüren gingen auf. Die Erstschatzsucher waren auch mit dem Herzen voll dabei, eine echte Freude. Auffällig viele „Namen“ stimmten mit den Schatzkarten überein. Gott kennt jeden Menschen mit Namen … er vergisst keinen … eine Frau hat Jesus ihr Leben anvertraut. Es tut so gut, die Herzensanliegen des Vaters aufzunehmen und mit ihm unterwegs zu sein. Gott ist gut.
Norbert