Stuttgart / die Bühne Gottes ist die Welt

Wir waren genau am richtigen Ort…Oper…große Treppe (hatten wir auf der Schatzkarte). Da, die zwei jungen Frauen…schwarz gekleidet…lange blonde Haare mit Dutt (Esther hatte es sogar skizziert, wie die Frisur aussieht). Müssen wir unbedingt hin. Man konnte so eine stille Freude sehen, dass sie „Schätze Gottes“ sind und es heute hören. Aus Kindheit und Jugend war einiges über Gott gesät…aber eben auch Zweifel auf der Lebensstrecke entstanden. Esther hatte sehr offen und sehr tiefgehend aus ihrem Leben erzählt. Die Mädels hörten sehr interessiert zu…aber nicht nur sie. Es war eben der ideale Ort: Oper…große Treppe…Bühne Gottes. Es saßen mehrere Leute auf dieser Treppe verteilt -manchmal zu zweit-, und hörten zu. Zwei junge Männer im ‚dritten Rang‘ (drei Stufen weiter oben) bekamen immer ‚größere Ohren‘. Ich dachte: „Yesss…Kollateralschaden für den Feind…da geh ich als nächstes hin“. Wir durften für Larissa und Karin (Namen geändert) beten…Gott war da, Herzen wurden berührt. Danach stand einer der zwei jungen Männer auf und kam uns entgegen. „Ich hab alles gehört…“ Ilias (Name geändert) war bis zum „Crash“ im Gospel Forum. „Und wo gehst Du jetzt hin?“ „Es fällt mir schwer, mich auf neue Beziehungen und Gemeinschaft einzulassen, hatte schon früher im Fußballverein Zerbruch erlebt und nun das. Die einzigste Beziehung ist mein Kumpel, hat schon 20 Jahre gehalten.“ Zweifel an Menschen und auch an Gott war entstanden. Während des Gesprächs fiel mir etwas auf: „Hey, weißt Du, dass Gott Dich auf unsere Schatzkarte geschrieben hat? Hier: Du hast auf der Innenseite Deines Oberarms einen Schriftzug tätowiert, genauso hat es Esther auf der Schatzkarte: „Schriftzug auf Innenseite Oberarm“. Das Beten ging sehr tief. Esther redete noch weiter mit ihm. Und der Freund? Ich muss unbedingt da hin…zwei Ränge weiter oben. Martin (Name geändert) hatte alles gehört und sich gefreut. Er war in katholischem Elternhaus aufgewachsen aber von der Kirche entfremdet. Sein Herz war ganz weit offen für Jesus…nach 5 Minuten hat er aus tiefstem Herzen Jesus sein Leben anvertraut – Halleluja!!

Das hat Spaß gemacht. Die Bühne Gottes ist die Welt…livees geht ums Leben
Wir hatten uns als Schatzsuche-Leiter verabredet, um in Zweier-Gruppen oder allein auf Distanz unterwegs zu sein…9 ‚hungrige‘ Schatzsucher…so gut wie keine Ablehnungen…es war Ermutigung pur. Danke Jesus, wir sind gerne mit Dir auf der Weltbühne unterwegs…bitte mehr davon!
Norbert